Jubiläumsbaum

 

 

 

Neuer Jubiläumsbaum im Schlosspark

 

 

Anlässlich der 60-jährigen Feierlichkeiten des Golf-und Land-Clubs Kronberg wurde durch eine Initiative des Golf und Natur-Ausschusses ein seltener Eisenbaum (Parrotia persica) in der Nähe des ersten Abschlags gepflanzt.

 

 

Zu feierlichen Übergabe trafen sich  (v.l.n.r.) unser Vorstandsmitglied Herr Dr. Philipp Zenz-Spitzweg, Schriftführer des Golf-Clubs, seine Königliche Hoheit Landgraf Donatus von Hessen und Werner Thomas, Vorsitzender des Golf und Natur-Ausschuss zum Fototermin.

Unsere Bienen arbeiten fleissig...

 

 

 

 

Die acht Bienenvölker, die vor wenigen Wochen auf unserem Golfplatz angesiedelt wurden, haben nun mit dem schönen Wetter der letzen Wochen fleissig ihre Arbeit aufgenommen.

 

 

 

Die Imkerfamilie Kaiser aus Kronberg begutachtet die Völker und erklärt Oliver Höll und Graham Burtoft die Fortschritte in der Produktion.

 

 

 

 

Durch den langen Winter hat erwartungsgemäß die Pruduktion etwas spät eingesetzt.

 

 

 

 

Wir rechnen im Spätherbst mit den ersten Gläsern die wir dann gerne im Sekretariat zum Verkauf anbieten werden.

Neue Bäume auf dem Golfplatz

 

 

Das Golf und Natur-Team freut sich Ihnen mitzuteilen, dass unser Platz um zwei seltene Bäumer reicher geworden ist.

 

Es wurde auf Initiative von Peter Langraf an der Bahn 10 ein Wildapfelbaum geplanzt. Er ist auch der Baum des Jahres 2013 und ein Geschenk des GOLF und NATUR-Teams an den Club für das Erreichen des Gold Zertifikates.

 

Der Baum wurde an der Bahn 10 rechts geplanzt, in etwa auf der Höhe der 150 Meter-Markierung.

 

Direkt am Abschlag 10/ Halfwayhouse ist jetzt ein sehr seltener asiatischer Wildapfelbaum "zuhause"

 

Die Bäume sind als GUR (ground under repair) gekennzeichnet. Bitte unbedingt straffrei droppen, sollten sie dorthin schlagen.

 

Für weiter Fragen steht ihnen Peter Landgraf gerne zur Verfügung.

Das Golf und Natur-Team

 

 

 

Das Kronberger Golf und Natur-Team mit DGV-Präsident Nothelfer

Neues vom Golf und Natur Ausschuss

Golf&Natur:

Acht weitere Gold-Zertifikate Wiesbaden, 18. April 2013.

 

Der Deutsche Golf Verband (DGV) vereint die Interessen des Golfsports mit denen des Umweltschutzes. Anlässlich des 94. Verbandstages des DGV erhielten acht Golfclubs die höchste Auszeichnung für ihr Engagement im DGV-Umweltprogramm Golf&Natur. DGV-Präsident Hans Joachim Nothelfer überreichte ihnen das Zertifikat in Gold am Vorabend der Mitgliederversammlung in Frankfurt am Main.

 

„Flora und Fauna auf Golfanlagen sind einzigartig. Die Natur lebt – und der Golfplatz ebenfalls. Damit dies so ist und vor allem so bleibt, haben die Verantwortlichen und Greenkeeper alle Hände voll zu tun. Sie müssen täglich aufs Neue entscheiden, reagieren und handeln. Sie tragen die Verantwortung für das Herzstück einer jeden Golfanlage: den Platz“, würdigte Nothelfer die Arbeit der an Golf&Natur teilnehmenden Anlagen.

Für die erfolgreiche Implementierung des Programms sowie weiterer innovativer Ansätze im Bereich Umweltschutz erhielten folgende acht Clubs die Auszeichnung in Gold: GC München Eichenried, GC Golfoase Pfullinger Hof, GC Neuhof, G&LC Kronberg, Homburger GC 1899, GC Hamburg-Walddörfer, Förde-GC Glücksburg und Rottaler G&CC. Derzeit beteiligen sich – bei weiterhin steigender Tendenz – insgesamt 135 Golfclubs an dem Programm. Bisher hat der DGV 43 Zertifikate in Gold, 23 in Silber und 43 in Bronze verliehen. 15 Golfanlagen, die seit 2009 die Goldstufe erreicht haben, haben ihre turnusgemäße Re-Zertifizierung bestanden.

Das Konzept von Golf&Natur zielt darauf ab, eine Optimierung der Bedingungen für den Golfsport mit dem größtmöglichen Schutz der Natur zu verbinden. Teilnehmende Clubs führen anhand eines Leitfadens zunächst eine Bestandsaufnahme in vier Bereichen durch: Natur und Landschaft, Pflege und Spielbetrieb, Umweltmanagement sowie Öffentlichkeitsarbeit und Arbeitsumfeld. Es folgt die Erstellung eines Entwicklungsplanes, der für den Club die Durchführung einer Anzahl umweltverträglicher Maßnahmen festlegt.

Erfüllt der Club innerhalb von zwei Jahren mindestens 15 der insgesamt 25 Basisanforderungen, so qualifiziert er sich für das Zertifikat Golf&Natur. Es gibt drei Stufen der Auszeichnung: Bronze bei mindestens 15, Silber bei mindestens 20 und Gold bei 25 Punkten. Nach zwei Jahren muss nachgewiesen werden, dass die erreichten Qualitätstandards gehalten wurden und so im Falle der Bestätigung eine Rezertifizierun stattfindet.

Das Programm Golf&Natur initiierte der DGV im Jahr 2005 in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) und dem Greenkeeper Verband Deutschland (GVD). Im Jahr 2011 war das DGV-Umweltprogramm ausgewählter Ort in dem Wettbewerb der Bundesregierung „365 Orte im Land der Ideen“.

 

PRESSE-KONTAKT: DEUTSCHER GOLF VERBAND e.V. Anna Wedegärtner - Externe Kommunikation - Kreuzberger Ring 64 65205 Wiesbaden Tel: 0611/99020-152 Fax: 0611/99020-164 E-Mail: wedegaertner@dgv.golf.de Internet: www.golf.de/dgv

 

 

 

.

Acht Clubs wurden ausgezeichnet

GOLF & NATUR POWERPOINT