Platzbeschreibung



Die 18 Löcher des Kronberger Golfplatzes liegen teils im Park des Schlosses Friedrichshof und teils auf dem angrenzenden Gelände.



Mit Par 68 und Längen von 4938 m für Herren und 4434 m für Damen wird fälschlicherweise der erste Anschein erweckt, Kronberg sei ein leichter Golfplatz. Doch schon ein Blick auf die Slope Werte von 122 für Herren und 124 für Damen kündigt einen höheren Schwierigkeitsgrad an. Die engen Fairways, seitlich von Bäumen und Gebüsch begrenzt, verlangen präzise und gerade Schläge.


Die nicht allzu großen Grüns sind schwer zu lesen und mitunter gewellt. Vor allem hat der Platz die Eigenschaft, sich erheblich zu verändern, je nachdem, ob die Spielbahnen naß oder trocken sind. Zwar spielen die Wassergräben kaum eine Rolle, aber die Grüns werden von zahlreichen Bunkern verteidigt. Und das leicht hügelige Gelände sowie die Schräglagen machen den Platz nicht einfacher.

Das 19. Loch mit seiner Clubterrasse, das gepflegte Gastronomie bietet, kann auf das Schlosshotel ausgedehnt werden. Das läßt nach einer Golfrunde alle schlechten Golfschläge schnell wieder vergessen.


Das Erlebnis der Natur in einem Schloßpark mit fremdländischen Baumriesen, blühenden Rhododendronbüschen und edlen Gehölzen ist in Kronberg besonders ausgeprägt. Der von Ernst Kothe unter besonderer Schonung des prächtigen Baumbestandes angelegte Golfplatz wird nicht ohne Grund als eine der schönsten Golfanlagen Deutschlands bezeichnet.