Spannung bis zum letzten Putt beim Damen gegen Herren-Matchplay

Nicht nur vom Herrenkapitän sehnsüchtig erwartet war das diesjährige „Damen gegen Herren-Matchplay“, das bei goldenem Spätsommerwetter schließlich am 18. September ausgetragen wurde. Für die Herren ging es um die Ehre, nachdem sie beim letztjährigen Turnier von den Damen regelrecht in Grund und Boden gespielt worden waren. Die Herren hatten sich daher für die Revanche viel vorgenommen und traten mit hochmotivierter Besetzung an. Sie trafen auf nicht minder entschlossene Damen, die den Pokal natürlich unbedingt verteidigen wollten.

Schon im Vorfeld hatte man auf Anregung der Mitglieder einige Änderungen eingeführt: Das Matchplay findet künftig am Freitagnachmittag statt, damit auch Herren mitspielen können, die Mittwoch nachmittags beruflich verhindert sind. Dadurch war das Turnier schon Tage vor dem Meldeschluss ausgebucht. Die Damen kamen den Herren zudem bei der Ausschreibung entgegen: In diesem Jahr wurde mit ¾-Vorgabe gespielt, was den Damen, die mit durchschnittlich etwas höheren Handicaps antraten, einiges an zusätzlicher Anstrengung abverlangte.

Die Damen waren in diesem Jahr Ausrichter des Turniers und hatten für perfekte Voraussetzungen gesorgt: Strahlender Sonnenschein, warme Temperaturen und an drei Löchern aufgestellte Picknickkörbe mit kaltem Bier, Prosecco, Limonaden sowie Riegeln und sonstigen Snacks sorgten für eine unterhaltsame Runde, was jedoch die Wettkampfstimmung zwischen den Teams nicht schmälerte. Dies umso mehr, als sich in manchen Flights die Ehepaare als Gegner gegenüberstanden. Es wurde um jedes Loch gekämpft und so manche Partie entschied sich erst mit dem letzten Putt am 18. Loch.

Beim anschließenden Empfang herrschte ausgelassene Stimmung und man genoss danach den köstlichen Tafelspitz von Maxim, bevor es zu der mit Spannung erwarteten Siegerehrung kam. Flight für Flight wurden die Ergebnisse abgefragt und auf der Ergebnistafel eingetragen - und am Ende mussten sich die Damen in diesem Jahr mit nur einem einzigen Punkt den Herren geschlagen geben. Für die Sieger gab es als Preis jeweils eine gute Flasche Wein, für die Damen eine Packung Golfbälle. Die Preise für die Sonderwertungen – man musste an den Löchern 2 und 16 sowie mit dem 2. Schlag an Loch 7 in einen Kreis um den Fahnenstock treffen – nahmen die Damen wieder mit nach Hause, denn keiner hatte in die Kreise mit 2 Metern Durchmesser getroffen.

Am Ende dieses schönen Abends waren sich alle einig: Das Turnier wird auch nächstes Jahr stattfinden, dann wieder ausgetragen von den Herren. Mal schauen, wer dann das bessere Ende für sich hat…

Christine Burgard

Golf- und Land-Club Kronberg e.V.

So erreichen Sie uns

Schloss Friedrichshof
Hainstraße 25
61476 Kronberg/Ts.

Route planen

Kontakt

Wir sind für Sie da

Sekretariat
Tel. +49 (0) 6173 14 26
Fax +49 (0) 6173 59 53

info (at) gc-kronberg.de

Ansprechpartner  

Öffnungszeiten

Club-Casino

Für Ihr leibliches Wohl

Für Sonderveranstaltungen und Reservierungen schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an:
casino (at) gc-kronberg.de

oder rufen Sie an: 
Telefon: 06173-79049

Dienstag bis Sonntag geöffnet
Montags Ruhetag
Öffnungszeiten

Auszeichnungen